Ruhige Plätze in unruhigen Städten – Marrakesch

Quiet Places in Busy Cities – Marrakech
Für manche ist Marrakesch ein Labyrinth, übersät mit Souks und wilden Menschenmengen. Für andere ist es eine wunderschöne Oase mit versteckten Zufluchtsorten für Ruhesuchende.

An den Ausläufern des mythischen Atlas-Gebirges liegt Marrakesch, die Rote Stadt Marokkos, ein Labyrinth aus bunten Medinas, Souks, versteckten Gärten und dem majestätischen Ausblick auf die sonnenverwöhnte Wüste. Während des Tages wird man in die pulsierende Kultur der Stadt gelockt; es gibt das Winken der Marktplätze, den Nervenkitzel des Kamelreitens und die Zufriedenheit der lokalen Feinschmeckerei. Die wahren Schätze Marrakeschs verbergen sich jedoch in voller Sicht. Wenn der Himmel bei Sonnenuntergang glüht und die Lichter die noch immer energiegeladene Stadt erhellen, entferne Dich von der Menge und entdecken den Ort mit einem ganz neuen Licht an seinen stillen Orten.

Le Jardin Secret, oder der geheime Garten ist, wie sein Name schon sagt – mysteriös, magisch und wunderbar. Der Palast aus dem 19. Jahrhundert zeigt Marokko aus anderem Licht – eine heitere, ruhige Seele, die sich hinter geschlossenen Mauern befindet und es den Gästen ermöglicht, sich in seiner hohen Säulenarchitektur zu erholen. Genieße die Aussicht von dem zweiten Stock, während Du in die Stadt hinausschaust und die dringend benötigte Zeit alleine genießt.

Ein Besuch in die exzentrische Privatresidenz von Yves Saint Laurent gibt Dir einen Einblick in sein modisches Leben. Jardin Majorelle, wo sich das beeindruckende elektrische blaue Haus befindet, ist auch ein Mekka für Kulturliebhaber geworden. Die Türen öffnen sich, aber statt eines warmen Gastgebers und einer chaotischen Hausparty herrscht Stille, während Du die kuratierten Artefakte des Berberstammes von Nordafrika bestaunst. Yves Saint Laurent, der als eigener Sohn Marokkos gilt, besitzt ein 4.000 Quadratmeter großes Museum, das seinen Arbeiten gewidmet ist und farbenfrohe Galerien seiner Liebe, seines Lebens und seiner Kreationen zeigt, die sich durch eine stille Ästhetik auszeichnen.

Am Fuße des Atlas thront ein Öko-Resort, das Kasbah Tamadot, ein Luxushotel im Besitz von Sir Richard Branson. Dieser herrliche Rückzugsort bietet breite Innenhöfe in seiner mediterran inspirierten Struktur, Zelte im Berber-Stil, versunkene Jacuzzis und wunderschön angelegte Gärten. Von der Farm kannst Du den Anblick der Tierherden genießen. Und dann, wenn es Zeit zum Schlafen ist, zieh Deinen seidigen Pyjama an und genieße Deine bunte Suite, die mit Antiquitäten und modernen Einrichtungen ausgestattet ist.

Dar Zellij ist ein romantischer Platz auf einem Dach mit Rosenblättern, die wunderlich über die Tische verteilt sind. Es serviert das Beste des lokalen Gourmet; nimm Deinen Anteil, während Du Dich mit Deinen engsten Freunden in seinem geräumigen Speisesaal versammelst. Wenn Du eine Pause der marokkanischen Küche, die sowohl herzhaft als auch scharf ist, brauchst, besuche La Trattoria. Dieses italienische Restaurant bietet, außer seiner Tomaten-Speisekarte, eine ruhige Atmosphäre für diejenigen, die Ruhe suchen. Dekoriert mit einem Art-Deco-Flair, nimmst Du bei Kerzenlicht Abendessen, sodass Du Dich in der Gelassenheit der alten Welt entspannen kannst, während Du Dein Essen genießt.

Ein eindringlicher und doch beruhigender Ort sind die Saadian Tombs, die von hohen Säulen und bunten marokkanischen Kacheln umgeben sind. Sultan Ahmed el Mansour hat italienischen Marmor importiert, der mit Gold verschachtelt ist und Mausoleen mit aufwendigen Verputzarbeiten geschaffen. Der weitläufige Komplex besteht aus den Gräbern seiner Geliebten – einschließlich seiner Frauen und mehrerer Würdenträger, die ihm am nächsten standen.

Die großartigen Ruinen von El Badi sind immer noch großartig, obwohl sie nur noch eine Spur von ihrem früheren Glanz haben. El Badi bedeutet „das Unvergleichliche“. Der Palast, der auf die späten 1570er Jahre zurückgeht, brauchte über zwei Jahrzehnte um fertig zu werden und beinhaltete 350 prächtige Räume und einen großen Pool. Wenn Du zu seiner Pracht aufblickst, finde einen Platz auf einer Bank, ruhe Deine Füße aus oder ziehe Deine Sandalen aus. Und in der Stille, absorbiere Marrakeschs erhabene Schönheit, die durch dekadente Kacheln, dem weiten blauen Himmel und dem Wüstensand besungen wird.

Jonas Diezun

Jonas ist Gründer von RADICE. Selbst begeisterter Leser liebt er es, im Münchner Umland in den Bergen wandern zu gehen. Jonas schreibt über Schlaf, Produktivität, Arbeit und die Wissenschaft dahinter. Er hat in New York und München studiert und in diversen Startups gearbeitet. Sein bester Tipp rund um Schlaf? Einen festen Rhythmus haben und Schlaf und Erholung als wichtige Säule der eigenen Gesundheit sehen. Es ist die Grundlage für unser Wohlbefinden.
Entdecken Sie seine Lieblings-Teile hier