Warum die Nacht durchmachen tödlich sein kann

Why All-nighters Can Be Deadly
„Es ist ja nur eine Nacht“, sagen Sie. Doch auf Schlaf zu verzichten, ist keine gute Idee und kann sogar Ihre Gesundheit beeinträchtigen.

Die HuffPost formulierte es unverblümt: Es ist schädlich, die Nacht durchzumachen. Chronischer Schlafmangel birgt dieselben Risiken, wie alkoholisiertes Autofahren, und kann Krankheiten, wie Herzinfarkte und Diabetes, zur Folge haben. Sogar eine einzige Nacht ohne Schlaf hat Auswirkungen – die negativen Effekte treten unmittelbar auf.

Claudia Aguirre zeigt in ihrem TED-Video, was mit dem Körper nach nur einer Nacht ohne Schlaf passiert. Sie demonstriert, dass unsere Körper auf Adenosin und Melatonin angewiesen sind, welche von unserer inneren Uhr produziert werden. Dieser Hormonzyklus wird allerdings unterbrochen, wenn wir uns mit einer Tasse Kaffee, einem kalorienreichen Burger oder einer TV-Serie wach halten. Das hat unerwünschte Auswirkungen: wir vergessen Dinge, reagieren langsamer und unsere Stimmung leidet. Es ist kein Zufall, dass man sich bleich und benommen wie ein Zombie fühlt, wenn man nicht geschlafen hat. Noch schlimmer ist, dass Schlafenzug mit einem hormonellen Ungleichgewicht und Problemen mit dem Immunsystem in Verbindung gebracht werden kann. Auf diese Weise kann er sogar zum Tod führen.

„Aber ich muss für eine Prüfung lernen“, argumentieren viele Studenten. 24 Stunden durchzumachen, kann laut den Schlafexperten des Texas A&M College of Medicine allerdings mehr schaden als nutzen. „Ihr Gehirn arbeitet mit jeder Stunde Schlafentzug weniger effizient“, verrät David Earnest, PhD. Wenn Sie die ganze Nacht wach bleiben, wird Ihr Gehirn müde und verringert seine Leistung, was besonders bei Lern- und Gedächtnisaufgaben ein Problem darstellt.

Die meisten Leute machen die Nacht durch, weil sie in Verzug geraten sind (und Dinge vor sich her geschoben haben), oder weil sie schnell umfangreiche Inhalte lernen müssen. Dabei gibt es aber ein Problem: Alle diese Informationen werden nur im Kurzzeitgedächtnis gespeichert. Um das Wissen auch in Zukunft nutzen zu können, muss es aber im Langzeitgedächtnis landen.

„Schnelles Pauken verhindert, dass Informationen vom Kurzzeit- ins Langzeitgedächtnis übertragen werden. Das ist aber wichtig, um bei einem Projekt oder einer Prüfung gut abschneiden zu können“, fügt Earnest hinzu. Ihre Bemühungen, die Prüfung besonders gut zu bestehen, waren also umsonst – nur weil Sie nicht geschlafen haben.

Business Insider veröffentlichte eine Infografik über Studenten und ihre Schlafgewohnheiten, aus der hervorgeht, dass zwei Drittel der Studenten jedes Semester mindestens eine Nacht durchbüffeln. Nur knapp über 11 % hatten genug geschlafen. Das kann ein Problem sein, da sich Nächte ohne Schlaf nicht nur durch Müdigkeit am Morgen bemerkbar machen. Sie können auch Auswirkungen auf die Noten haben.

Eine empfohlene Alternative ist der sogenannte „Powernap“ Falls es Ihnen nicht möglich ist, 4-5 Stunden lang zu schlafen, hat ein kurzes Nickerchen positive Auswirkungen auf Ihr Gehirn, da es die Hirnleistung ankurbelt und Sie wachsamer macht. Selbst wenn Sie Ihre Augen nur fünf Minuten lang schließen, werden Sie sich erfrischter fühlen. Wie lange sollte das ideale Nickerchen dauern? Am besten 30 Minuten.

Die Nachwirkungen einer durchgemachten Nacht

Haben Sie gerade eine ganze Nacht durchgemacht? Dann achten Sie auf folgende Anzeichen.

  1. Emotionale Hochs und Tiefs. Diese können auf Koffein zurückgeführt werden, welches es ein künstliches Hoch produziert, das leider nach hinten losgeht. Sie erleben einen plötzlichen Zustand der Euphorie, dem aber ein paar Stunden später ein Tief folgt. Dieses macht sich durch kurzfristige Panik, Angst und sogar Herzrhythmusstörungen bemerkbar.
  2. Gedächtnisstörungen. Ihr Arbeitsgedächtnis ist beeinträchtigt, was Ihre Fähigkeit, Gesichter zu erkennen oder Worte, die ein Freund vor fünf Minuten gesagt hat, wiederzugeben, reduziert.
  3. Konzentrationsprobleme. Der Frontallappen Ihres Gehirns wird durch Schlafmangel stark beeinträchtigt, was Ihre visuelle, akustische und räumliche Aufmerksamkeit beeinträchtigt.
  4. Frustessen. Sie haben sich eine Packung Chips geschnappt, die Ihnen gute Gesellschaft leistet? Oder haben Sie sich mit einem Schokoriegel belohnt, weil Sie bis spät in der Nacht wach geblieben sind? Diese kohlenhydratreichen, salzigen Snacks sorgen besonders zu nächtlicher Stunde für ein paar Extra-Kilos.
Überlegen Sie gerade, ob Sie die Nacht durchmachen sollen? Dann lassen Sie es lieber. Egal, ob Sie sich auf eine wichtige Prüfung vorbereiten, eine Frist bei der Arbeit einhalten müssen oder als Mutter auf ein Baby aufpassen: es ist für Ihre Gesundheit ausschlaggebend, ausreichend zu schlafen!

Jonas Diezun

Jonas ist Gründer von RADICE. Selbst begeisterter Leser liebt er es, im Münchner Umland in den Bergen wandern zu gehen. Jonas schreibt über Schlaf, Produktivität, Arbeit und die Wissenschaft dahinter. Er hat in New York und München studiert und in diversen Startups gearbeitet. Sein bester Tipp rund um Schlaf? Einen festen Rhythmus haben und Schlaf und Erholung als wichtige Säule der eigenen Gesundheit sehen. Es ist die Grundlage für unser Wohlbefinden.
Entdecken Sie seine Lieblings-Teile hier