10 Tätigkeiten, die Stress reduzieren

10 Activities That Help Reduce Stress

Wie gestresst bist Du auf einer Skala von 1 bis 10? Was auch immer Deine Antwort, hier einige Dinge, die Du tun kannst.

Frauen sind laut der Daten von The Busy Lifestyle gestresster als Männer. Hier wurden die Ergebnisse verschiedener Stress-bezogener Umfragen von 2009 bis 2016 zusammengetragen und die Ergebnisse sind beunruhigend. Wenn Du zum Beispiel der Baby Boomer Generation angehörst, also zwischen 35 und 54 Jahre alt bist, könntest Du einem größeren Burnout ausgesetzt sein.

Stress ist eine weltweite Epidemie und es gibt viele Gründe dafür. Er könnte unter anderem durch Arbeit, Beziehungen und den aktuellen Gesundheitszustand hervorgerufen werden. Er verursacht nicht nur Ermüdung von Geist und Körper; Stress kann sich auch negativ auf Deine Finanzen auswirken. Allein in Europa belaufen sich die jährlichen Kosten für Gesundheitsfürsorge wegen Stress am Arbeitsplatz auf 20 Milliarden Euro! Das ist wohl ein weiterer Grund, um gestresst zu sein.

Wenn Du gestresst bist, passiert laut HuffPost, eine chemische Reaktion in Deinem Körper, die zu verschiedenen Erhöhungen und Abnahmen von Hormonen führt. So wird die Abwehrwand des Körpers geschwächt, wie z. B. die Fähigkeit, Entzündungen zu regulieren. Dies führt zu Gewichtszunahme und Krankheit. Wenn Du aber etwas gegen diese Übermüdung unternimmst, beruhigt sich Deine Herzfrequenz, Deine Gehirnströme werden wieder organisiert und Dein mentaler und physischer Zustand normalisiert sich wieder.

Wie kann man Stress reduzieren? Versuche es mit diesen Tätigkeiten.

Probiere Deinen grünen Daumen aus

Wenn das Leben Dir Zitronen gibt, fange sie und schaffe etwas daraus – wie etwas anzupflanzen. Laut dem Journal of Health Psychology senkt Gartenarbeit die Produktion des Stresshormon Cortisol und verbessert Deine Bewegung im Vergleich zu anderen Freizeitaktivitäten. Das ist wohl das Schöne daran, zurück in die Natur zu gehen. Wähle einige Deiner Lieblingskräuter, nimm die Pflanzschaufel zur Hand und bepflanze Deinen Garten, so wie Du es schon immer wolltest.

Lies ein Buch

Eine ruhige Ecke, eine Tasse heiße Schokolade und ein Buch, das Dir Gesellschaft leistet. Schon zehn Minuten Lesen reichen aus, um Stress abzubauen und Dir eine neue Perspektive auf das Leben zu geben. Wenn Du liest, beruhigt sich Dein Herz, Muskelverspannungen lösen sich und der Blutdruck normalisiert sich. Beruhige Dich mit dieser Aktivität, wann immer Du Dich ausgebrannt fühlst.

Schreibe ein Tagebuch

Alternativ kannst Du auch schreiben. Nimm das Tagebuch heraus und notiere Dinge, die Du schon immer erreichen wolltest. Mach eine Liste. Zeichne einige Skizzen. Folge den Linien des Stiftes und lass ihn fließen. Tägliches Schreiben im Tagebuch hilft, Zeichen von Stress zu reduzieren, sodass Du einen klaren Kopf bekommst und Deine Gefühle in einem gesunden Licht betrachten kannst. Das Beste? Es gibt keine Regeln! Du brauchst nicht den Zeilen zu folgen und kannst die Seiten kreuz und quer beschreiben – sei einfach kreativ.

Höre sanfte Musik

Gleite in Musik. Eine beruhigende akustische Melodie oder ein Umgebungsgeräusch kann zum Stressabbau verwendet werden. Sogar Harvard Health sagte, dass täglich 30 Minuten sanfter Musik den Blutdruck senken und Angstgefühle verringern können! Wie wäre es, wenn Du heute Dein Herz auf einen neuen Klang einstimmst?

Tanze den Stress weg

Und wenn wir schon bei Musik sind, wie wäre es mit den Zehen zu klopfen, die Hüften zu schwingen und mit den Händen zu tanzen? Man könnte meinen, dass es kitschig ist, aber Tanzen ist eine großartige Aktivität, um das Herz-Kreislauf-System zu verbessern. Es steigert Deine Endorphine und macht Dich glücklicher. Wende Dich an Deinen Partner, damit ihr euch in einen Walzer umschlingen könnt.

Joggen, wandern, rennen

Wenn Tanzen nicht Dein Ding ist, ist es vielleicht Laufen. Ein Hauch von frischer Luft kann Deine Stimmung sofort ändern, wenn Du am Morgen die Straße hinunterläufst. Das hilft Dir nicht nur fit zu bleiben, sondern kommst Du auch wieder besser zur Arbeit. Wenn das Wetter düster ist, kann eine Spritztour auf dem Laufband den Zweck erfüllen.

Strick die Fäden

Wenn Du denkst, dass Stricken nur für ältere Menschen ist, dann irrst Du Dich. Laut Psychology Today hilft Stricken (und andere ähnliche Freizeitaktivitäten), durch die sich wiederholenden Bewegung in den Moment zu finden. Betrachte es als eine Meditation. Es hilft Deinem Körper, Serotonin, ein beruhigendes Hormon, freizusetzen. Stricke einen Hut, einen Bolero oder einen Tischläufer. So wird aus Stress Produktivität!

Kuschle mit Deinen Haustieren

Du hast ein Haustier? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um mit ihnen zu kuscheln. Deine vierbeinigen Freunde helfen, Spannungen zu reduzieren, Immunreaktionen zu verstärken und Deine Stimmung zu verbessern. Ihre bloße Anwesenheit verhindert Gefühle der sozialen Isolation, und wer möchte nicht von diesen niedlichen Kreaturen gekuschelt werden?

Umarme jemanden

Da wir mit dem Thema Kuscheln beschäftigt sind, warum nicht eine Umarmung von einem geliebten Menschen bitten? Eine lange, anhaltende Umarmung hilft Dir, Dich der Verletzlichkeit zu öffnen. Und wer mag nicht ein paar Worte der Ermutigung? Unser Tipp: Wenn Du jetzt keine warme Umarmung bekommen kannst, ist es vielleicht an der Zeit, Dir eine Massage zu gönnen: sie setzt auf ähnliche Weise Anti-Stress-Chemikalien im Körper frei.

Nimm ein warmes Bad

Badewanne, Badebomben und ein Hauch von aromatischen Kerzen um Dich herum könnten helfen, Deinen Tag mit einer fröhlichen Note zu beenden. Duschen am Morgen kann nicht so angenehm sein wie Dich abends in warmes Wasser einzuweichen. Ein angenehmes Bad beruhigt den Körper, entspannt die Gefäße und tötet die durch Stress hervorgerufenen Emotionen aus. Schließe Deine Augen und genieße den Duft. Und wenn Du fertig bist, schlüpfe in Deinen Pyjama, schlafe fest und bereite Dich auf einen neuen Tag vor.

Stress ist überall um uns herum, aber das Gute ist, dass man nicht gestresst sein muss. Nutze diese kurzen, angenehmen Tätigkeiten, um mit den negativen Gefühlen des Burnouts fertig zu werden und mit einer glücklichen, friedvollen Stimmung wieder auf den richtigen Weg zu kommen.

Nele Köstler

Nele ist Co-Founder von RADICE. Sie liebt es, die Welt nach Neuem zu durchkämmen, Menschen, neue Trends und Lebensarten kennenzulernen. Als Philosophin ist Lesen und auch Schreiben ein fester Bestandteil ihrer täglichen Routine. Wenn Sie schreibt, dann über Achtsamkeit, Selbst-Ermächtigung oder über Wellness & Health. Nele hat in München & New York studiert sowie in internationalen Unternehmen wie auch kleinen Startups gearbeitet. Ihr Rat zum Thema Schlaf: Beruhige Deinen Geist und Deine Seele vor dem Zubettgehen. Am besten mit einem kurzen Spaziergang, einer Meditation oder einer Tasse Tee im Dunklen.
Finden Sie ihre Lieblings-Pyjamas hier