Diese 6 Lebensmittel (neben Kaffee) solltest Du vor dem Schlafengehen vermeiden

6 Common Foods (Other than Coffee) to Avoid Before Bedtime
Schlafen kann schwierig sein. Für manche könnte es so einfach sein, dass sie sofort einnicken, wenn sie ins Bett gehen. Für andere könnte es genauso schwierig sein, wie ein Rätsel zu lösen.

Überraschenderweise ist ein großes Stück dieses Rätsels Dein nächtlicher Snack. Es gibt keinen Weg, dem Ruf des Hungers zu entkommen, kurz bevor Du auf Dein Kissen fällst, aber wusstest Du, dass Deine Nahrungsauswahl tatsächlich Deinen Schlaf beeinflussen kann?

Wenn Du einen guten Schlaf erwartest, ist es vielleicht am besten, Dich nachts von diesen Nahrungsmitteln fernzuhalten:

Alkohol. Obwohl es wahr ist, dass Dich ein Glas Wein schläfrig machen wird, wusstest Du, dass Alkohol das natürliche Schlafmuster Deines Körpers stört? Regelmäßiger Konsum von Alkohol vor dem Schlafengehen verschiebt Deine innere Uhr und bewirkt, dass Du früher am Morgen aufwachst. Darüber hinaus erhöhen die harntreibenden Elemente im Alkohol Dein Bedürfnis, auf die Toilette zu gehen. Das Ergebnis: gestörter Schlaf, gestörter Tag.

Burger. Vielleicht hast Du das Abendessen bei der Arbeit verpasst und hier ist Deine Chance, es wieder gut zu machen. Aber bevor Du den Stapel Käse, Fleisch, Gemüse und Brötchen hinunterschluckst, lies Folgendes: Eine schwere Mahlzeit vor dem Schlafengehen, insbesondere eine, die Fette beinhaltet, führt zu weniger erholsamen Schlaf. Es mag zwar Deinen Hunger stillen, aber Du wirst nicht die Ruhe bekommen, die Du brauchst. Entscheide Dich stattdessen für frischen Joghurt und Äpfel und gönne Dir morgens ein großes Frühstück.

Soda. Hoppla, Dein Lieblingsgetränk mit Kohlensäure ist ein Tabu vor dem Zubettgehen. Ein Hauptgrund: Es ist mit Zucker beladen, was einer der Gründe ist, warum Du die ganze Nacht wach gehalten wirst. Trink stattdessen ein Glas Wasser, um Deinen Durst zu stillen.

Käse. Vielleicht umfasst Dein schneller Snack Käse und Kekse, die auf den ersten Blick unschuldig erscheinen. Aber wusstest Du, dass Käse Tyramin enthält? Das ist ein Element, das Dich wachsamer macht. Lass diesen Leckerbissen sein und ersetze diesen Snack mit Haferflocken.

Zitrusfrüchte. Es ist vielleicht keine gute Idee, vor dem Zubettgehen einen Orangensaft zu trinken. Zitrusfrüchte, trotz ihrer Vitamine und Mineralstoffe, erhöht die Säure des Magens und halten Dich nachts wach. Stattdessen verwöhne Deine Geschmacksknospen mit einem Teelöffel Honig, der Melatonin freisetzt und Dir hilft, Dich zu entspannen.

Scharfes Essen. Bist Du ein Fan von Curry? Verzichte darauf bis zum Morgen, besonders wenn Du zu Sodbrennen neigst. Scharfes Essen verursacht Verdauungsstörungen; wegen des Capsaicingehaltes, wird der Körper länger brauchen, die Temperatur zu regulieren, bevor er sich fürs Schlafen abkühlen kann. Nimm Dir stattdessen eine Banane. Diese sättigende Frucht enthält Serotonin und Melatonin, die beide einen guten Schlaf fördern.

Du hast alle Freiheit, das Essen zu genießen, das Du magst; aber wenn Du Schlafprobleme hast, solltest Du vielleicht überlegen, was Du gerade gegessen hast. Besonders am Abend solltest Du intelligente Essensauswahl treffen; wähle Nahrungsmittel, die den Schlaf fördern, anstatt Dich wach zu halten. Bessere Ernährungsgewohnheiten führen zu besserem Schlaf und dadurch zu einem besseren Selbst.

Nele Köstler

Nele ist Co-Founder von RADICE. Sie liebt es, die Welt nach Neuem zu durchkämmen, Menschen, neue Trends und Lebensarten kennenzulernen. Als Philosophin ist Lesen und auch Schreiben ein fester Bestandteil ihrer täglichen Routine. Wenn Sie schreibt, dann über Achtsamkeit, Selbst-Ermächtigung oder über Wellness & Health. Nele hat in München & New York studiert sowie in internationalen Unternehmen wie auch kleinen Startups gearbeitet. Ihr Rat zum Thema Schlaf: Beruhige Deinen Geist und Deine Seele vor dem Zubettgehen. Am besten mit einem kurzen Spaziergang, einer Meditation oder einer Tasse Tee im Dunklen.
Finden Sie ihre Lieblings-Pyjamas hier