Power Nap – die gesunde Alternative zum Kaffee

Powernap – the Healthy Alternative to Coffee

Eine Pause von fünfzehn Minuten kann Wunder für Körper, Geist und Seele bewirken. Warum also nicht auf die Tasse Kaffee verzichten und stattdessen schlafen gehen?

Kaffee ist ein Teil der Arbeitskultur auf der ganzen Welt. Mitarbeiter genießen die ersten Schlucke schon bevor sie ihren Schreibtisch erreichen. Auch kreative Unternehmer stärken sich damit stolz. An sich ist an Deinem Cappuccino nichts falsch, jedoch kann es sich negativ auf Deine Gesundheit auswirken, wenn Du Dich voll und ganz für Deine tägliche Leistung darauf verlässt.

Business-Coach Lisa Quast wollte herausfinden, wie viel Kaffee die richtige Menge ist. Dafür setzte sie sich mit Cristen Harris, einer Professorin an der Abteilung für Ernährung und Sportwissenschaft der Universität Bastyr, zusammen. In ihrem Artikel auf Forbes enthüllte sie, dass der durchschnittliche Koffeinkonsum pro Tag in den USA etwa 2 Tassen Kaffee beträgt. Harris wies darauf hin, dass der Koffeingehalt von der Röstung und die Wirkung von der eigenen Toleranz abhängig ist. „Übermäßiger Konsum von Koffein kann Angst, Nervosität und Zittern verursachen“, bemerkte Harris. „Er kann auch zu Konzentrationsstörungen, Verdauungsbeschwerden, Schlaflosigkeit und Reizbarkeit führen.“

Was könnte also eine gesündere Alternative zum Kaffee sein? Du könntest auf ein Eiweiß-reicheres Frühstück oder einen Kräutertee umsteigen. Viel besser noch – schlafen.

Nickerchen spenden Kraft

Forscher nennen es Power Nap. Laut einer 2009 Studie der European Sleep Research Society, erhöht Tagschlaf die Wachsamkeit und Leistungsfähigkeit. Power Naps werden interkulturell aus verschiedenen Gründen eingesetzt, wie zum Beispiel Schlafverlust, Tagesschläfrigkeit und als Lösung für Menschen mit Schlafstörungen.

Obwohl Nickerchen im Büro einst als Tabu angesehen wurden, werden sie heute für ihre vielen Vorteile anerkannt. In den letzten Jahren haben Branchengiganten die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zur Kenntnis genommen, was sich auf den Gesamtgewinn des Unternehmens positiv auswirkt. In ihrem Buch Thrive erwähnt Arianna Huffington, dass Unternehmen wie Google, Uber, Nike und sogar die NASA ihren Mitarbeitern die Möglichkeit zum Power Napping anbieten.

Inc. hat viele arbeitsbezogene Vorteile von Power Naps aufgelistet. Darunter:

  • Bessere Problemlösungsfähigkeiten
  • Verbessert das Erinnerungsvermögen
  • Verbessert die Stimmung
  • Reduziert Stress
  • Erhöht die Lernfähigkeit
  • Minimiert das Fehlerrisiko
  • Erhöht geistiges Bewusstsein

Mit der richtigen Menge an Ruhe, kannst Du Dein Arbeitsleben den ganzen Tag hindurch mit besserer körperlicher und geistiger Energie versorgen. Laut Sara Mednick, Dozentin für Psychologie an der University of California, können Nickerchen dieselben Vorteile schenken, wie ein ordentlicher Nachtschlaf!

So schläfst Du wie ein Profi

Power Naps können in Deine Tagesroutine eingegliedert werden. Laut Experten ist es am besten, jeden Tag zur gleichen Zeit Nickerchen zu machen. So kannst Du den Körper dazu trainieren, zu einem bestimmten Moment zu ruhen. Die meisten von uns erleben ungefähr zwischen 13 und 15 Uhr ein sogenanntes Mittagstief, weshalb wir uns am Nachmittag natürlich schläfrig fühlen.

Das Nickerchen sollte idealerweise von 10 bis 20 Minuten dauern. Längere Schläfchen können zu Benommenheit führen, was kontraproduktiv wäre – Du brauchst länger, um wieder auf Kurs zu kommen. Wenn Du denkst, Du könntest zu lange schlafen, stelle Dir einen Wecker ein.

Den besten erholsamen Schlaf bekommst Du natürlich, wenn Du Deinen Power Nap in einer ruhigen Umgebung machst. Wenn dies nicht möglich ist und Du an Deinem Schreibtisch bleiben musst, können Umgebungsgeräusche und eine Schlafmaske helfen. Laut Wissenschaft, sind kühle, dunkle und rauschfreie Umgebungen dem Schlaf am meisten förderlich.

Erlebe die Macht des Power Napping und erlaube Deinem Körper, mit dieser essenziellen Nachmittagsruhe wieder zu Kräften zu kommen.

Jonas Diezun

Jonas ist Gründer von RADICE. Selbst begeisterter Leser liebt er es, im Münchner Umland in den Bergen wandern zu gehen. Jonas schreibt über Schlaf, Produktivität, Arbeit und die Wissenschaft dahinter. Er hat in New York und München studiert und in diversen Startups gearbeitet. Sein bester Tipp rund um Schlaf? Einen festen Rhythmus haben und Schlaf und Erholung als wichtige Säule der eigenen Gesundheit sehen. Es ist die Grundlage für unser Wohlbefinden.
Entdecken Sie seine Lieblings-Teile hier