Die Vorteile des Ölziehens

The Benefits of Oil Pulling

Du könntest überrascht sein, dass wenige Minuten des Ölziehens Deine Mundhygiene verbessern kann.

Bevor es elektrische Zahnbürsten und Mundspülung gab, gab es das Ölziehen – eine Methode, die schon lange in der ayurvedischen Medizin verwendet wird. Ein natürliches Öl wird für längere Zeit im Mund gehalten, um ihn zu reinigen. Praktizierende glaubten, dass dies ein Weg sei, das Dosha – körperliche Energien, die das körperliche, mentale und emotionale Wohlbefinden einer Person manifestieren – auszugleichen. Doshas spiegeln auch die Anfälligkeit für Krankheiten wider.

Beim Ölziehen werden Kokos-, Sonnenblumen- oder Sesamöl verwendet, um Mundprobleme wie Zahnfleischbluten, Mundgeruch, aufgesprungene Lippen und Mundtrockenheit zu behandeln. Grundsätzlich sollen Giftstoffe aus dem Körper durch das Öl entfernt werden. Kokosöl verfestigt unter 24 °C, daher ist es ratsam, dieses in Kombination mit Sonnenblumen- oder Sesamöl zu mischen, um eine gründlichere Entgiftung zu ermöglichen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Ayurveda-Praktizierende das uralte Ölziehen durchführen. In Gandusha füllst Du Deinen Mund mit Öl und hältst es für drei bis fünf Minuten drin. Das Öl wird dann ausgespuckt. In Kavala Graha nimmst Du eine angenehme Menge Öl in den Mund und bewegst es durch Schlürfen und Saugen für drei Minuten, bis Du es ausspuckst.

Was die Wissenschaft über Ölziehen sagt

In einer 2009 vom Indian Journal of Dental Research veröffentlichten Studie offenbarte sich, dass Ölziehen zur Reduzierung von Zahnbelag und Zahnfleischentzündung beiträgt. Während dieses Experiments wurden 20 Erwachsene im gleichen Alter mit durch Zahnbelag induzierter Gingivitis in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe sollte vor dem Zähneputzen mit Sesamöl Ölziehen, die andere mit Chloroxiden-Mundspülung spülen. Das Ergebnis war bei beiden Gruppen ähnlich: der Zahnbelag wurde merklich reduziert. Dadurch konnten die Forscher feststellen, dass das Ölziehen eine ähnliche Wirkung wie Chloroxiden-Mundspülung hat.

Eine weitere Studie aus dem Jahr 2014 stellte fest, dass das Ölziehen Mundgeruch reduziert. Dies wurde im Journal of Clinical and Diagnostic Research veröffentlicht.

So funktioniert modernes Ölziehen

Genauso wie Gesichtsreiniger tief sitzenden Schmutz aus Deiner Haut entfernen, wäscht Ölziehen Deinen Mund und reinigt auf natürliche Weise schwer zugängliche Stellen. Abgesehen davon, dass es eine kostengünstige Alternative zur Mundpflege darstellt, soll Ölziehen auch denjenigen helfen, die an Hormonungleichheiten, Infektionen, Leberproblemen und Asthma leiden.

Idealerweise wird das Ölziehen nüchtern – auch kein Wasser trinken – am Morgen durchgeführt. Laut Wellness Mama, geht es am besten mit zwei Teelöffel pflanzlichen Öls (das kann entweder Kokos-, Sesam- oder Olivenöl sein). Setze das Öl durch Schlürfen und Saugen in Bewegung, mach das für 20 Minuten. Nun spuckst Du es aus und spülst gründlich aus.

Warum 20 Minuten? Laut dem Autor von Oil Pulling Therapy, Dr. Bruce Fife, ist es wichtig, das Öl lange genug zu bewegen, um die Bakterien zu durchbrechen. Es sollte aber auch nicht übertrieben werden, da das Öl sonst die Giftstoffe wieder abgeben kann; außerdem wird es dicker, wenn es mit Speichel vermischt wird und nimmt nach einiger Zeit einen unangenehmen Geschmack an. Für Anfänger ist es kaum möglich, die 20 Minuten zu erreichen. Daher ist es ratsam, erstmals mit 5 bis 10 Minuten zu beginnen.

Folgendes solltest Du vermeiden: Schlucke das Öl nicht. Es ist voll von Bakterien, die nicht gut für Deinen Körper sind. Außerdem solltest Du das Öl nicht in das Waschbecken spucken, denn es könnte verdicken und die Rohre verstopfen, was das Abwassersystem beeinflussen würde.

Nach dem Ausspucken verwende warmes Wasser zum Ausspülen – am besten noch mit etwas Salz. Dadurch lassen sich die verbleibenden Substanzen besser aus dem Mund entfernen. Fahre nun mit dem Zähneputzen fort, um Deinen Mund vollständig zu reinigen.

Eine lange Liste von Vorteilen

Tägliches Ölziehen für ein paar Minuten belohnt Dich mit einem gesünderen Mund. Deine Zähne werden weißer, Dein Atem frischer und Dein Zahnfleisch und Kiefer stärker. Es behandelt Karies, Zahnfleischbluten und Löcher; lindert Halsschmerzen und heilt aufgesprungene Lippen. Diese ganz natürliche Heilmethode kommt nicht nur dem Mund, sondern dem ganzen Körper zugute. Ölziehen kann nämlich auch Herzkrankheiten vorbeugen, das Immunsystem stärken und sogar das Hautbild verbessern!

Alle gute Gründe warum Du heute mit dem Ölziehen beginnen solltest. Nimm eine Flasche Sesamöl, spüle ordentlich durch und erlebe eine herrliche Veränderung in Deiner Mundhygiene!

Jonas Diezun

Jonas ist Gründer von RADICE. Selbst begeisterter Leser liebt er es, im Münchner Umland in den Bergen wandern zu gehen. Jonas schreibt über Schlaf, Produktivität, Arbeit und die Wissenschaft dahinter. Er hat in New York und München studiert und in diversen Startups gearbeitet. Sein bester Tipp rund um Schlaf? Einen festen Rhythmus haben und Schlaf und Erholung als wichtige Säule der eigenen Gesundheit sehen. Es ist die Grundlage für unser Wohlbefinden.
Entdecken Sie seine Lieblings-Teile hier