Eine Herbst-Selbstfürsorge-Routine entwickeln - Ideen zur individuellen Umsetzung

Self-Care this autumn
In diesen Zeiten ist es wichtiger denn je, eine Selbstpflege-Routine zu entwickeln, die Ihnen besonders in diesem Herbst zu einem noch besseren Wohlbefinden verhilft und das Energie- und Stimmungs-Level hoch hält.

Zunächst einmal denken Sie bitte nie, Selbstfürsorge sei egoistisch - je ausgeglichener Sie sich fühlen, desto besser können Sie die Menschen um sich herum unterstützen und desto angenehmer ist auch Ihre Gesellschaft. Das ist eine erwiesene Tatsache.

Es gibt verschiedene Arten der Selbstfürsorge, und wir werden sie mit Ihnen aufdecken, um Ihnen zu helfen, Ihre individuelle Praxis aufzubauen und herauszufinden, was sich für Sie am besten und heilsamsten anfühlt. Vielleicht wissen Sie sofort, welche Maßnahmen für Sie am besten funktionieren - ansonsten hilft es immer zu testen und zu sehen, was am besten zu Ihrer Persönlichkeit und Ihren Gewohnheiten passt. Der Schlüssel ist, dass diese Handlungen nie als eine weitere Verpflichtung in Ihrem täglichen Leben betrachtet werden sollten, sondern als Dinge, die Ihnen wirklich Freude bereiten.

Im Allgemeinen gibt es 6 verschiedene Arten der Selbstfürsorge:

(1) PHYSISCHE SELBSTFÜRSORGE

Das steht über allem - Ihr Körper ist Ihr Tempel. Die Sorge um Ihren Körper und Ihr körperliches Wohlbefinden sollte nie vernachlässigt werden.

Das sollte aber gleichzeitig nicht bedeuten, dass Sie gezwungen sind, zum Beispiel eine neue Trainingsroutine aufzustellen - es sind die einfachen Dinge und die Balance:

  • mehr Wasser trinken
  • tägliche eine Portion Gemüse und Obst essen
  • regelmäßig ärztliche Untersuchungen durchführen
  • Stretchen am Morgen und vor dem Bettgehen
  • in der Mittagspause einen Spaziergang machen
  • eine Schlafroutine finden und somit dafür sorgen, dass Sie genug Schlaf bekommen

(2) EMOTIONALE SELBSTFÜRSORGE

Bei der emotionalen Selbstfürsorge geht es vor allem um Selbstreflexion. Werden Sie sich Ihrer Gefühle bewusst und lernen Sie, mit ihnen umzugehen. Informieren Sie sich über Ihre Auslöser und entwickeln Sie Mitgefühl für sich selbst und die Menschen um Sie herum.

  • technische Geräte abschalten oder in einem anderen Raum platzieren
  • Gefühle in einem Art Tagebuch festhalten
  • Meditation üben & eine Absicht für den Tag festlegen
  • lernen, "nein" zu Menschen/Dingen/Aktivitäten zu sagen, die Sie negativ beeinflussen

(3) SPIRITUELLE SELBSTFÜRSORGE

Geistige Selbstfürsorge geht noch einen Schritt weiter - es geht um das große Ganze. Legen Sie Überzeugungen und Werte fest, die Ihr Leben leiten und Ihre Seele nähren. Für einige kann das eine Religion sein, für den Rest gibt es andere Ansätze, Sinn und Zweck im Leben zu finden. Hier eine Inspiration an Wegen, um spirituelle Selbstfürsorge zu leben:

  • Zeit in der Natur verbringen
  • meditieren
  • ein Dankbarkeits-Journal schreiben
  • Freiwilligenarbeit für soziale Projekte/lokale Unternehmen

(4) INTELLEKTUELLE SELBSTFÜRSORGE

Diese Art der Selbstfürsorge schließt Ihr individuelles Wachstum ein - nähren Sie Ihren Geist, indem Sie sich mit neuen Themen beschäftigen oder Ihr Wissen in einem Ihrer - vielleicht noch vernachlässigten - Interessen weiterentwickeln.
  • Podcasts hören
  • ein Buch lesen
  • einen Kurs belegen in etwas, das Sie schon immer fasziniert hat, z.B. Töpfern/Yoga/Tanz/Nähen
  • einen Dokumentarfilm über ein Thema ansehen, das Sie interessiert

(5) SOZIALE SELBSTFÜRSORGE

Da der Mensch von Natur auf ein soziales Wesen ist, sehnen wir uns alle nach sozialer Verbundenheit - manche mehr, manche weniger. Aber in Wirklichkeit ist sie für uns alle von wesentlicher Bedeutung. Es geht darum, ein unterstützendes Netzwerk von Freunden/Familie zu haben, dem man vertrauen und auf das man sich verlassen kann. Selbstfürsorge im Bezug auf soziale Kontakte kann bedeuten:

  • mit dem Barista des Cafés, in dem Sie morgens immer Ihren Kaffee trinken, ein Gespräch beginnen
  • mit einer alten Bekanntschaft treffen
  • ein Familientreffen organisieren
  • Zeit mit geliebten Menschen verbringen

(6) SENSORISCHE SELBSTFÜRSORGE

Alle sinnlichen Wahrnehmungen helfen uns, im gegenwärtigen Moment zu sein - sei es beim Sehen, Hören, Riechen, Schmecken oder Anfassen. Die bewusste Konzentration auf Aktivitäten, die sich auf einen Sinn fokussieren, kann ein wirksamer Weg zu mehr Achtsamkeit und zur Senkung des Stressniveaus sein.

Wie Sie sehen können, gibt es sehr viele Möglichkeiten, Selbstfürsorge zu praktizieren. Es ist wichtig, dass Sie für sich Ihre persönliche Passform finden und bestenfalls eine Routine entwickeln. Sie werden wachsen, sich selbst besser kennen lernen und auch Ihre Umgebung wird Sie anders wahrnehmen - ausgeglichener und glücklicher. Viel Spaß dabei, dies mit Ihren Liebsten zu teilen.